DIE HERDKANNE - DER KLASSIKER, NICHT NUR IN ITALIEN

Die Herdkanne ist ein echter Klassiker, nicht nur in Italien. Wer einen kräfigen, vollmundigen Kaffee liebt, hat ganz sicher eine Bialetti in der Küche stehen. Ganz ehrlich: selbst als eingefleischte Filterkaffee-Fans, freuen wir uns gelegentlich über den einzigartigen Charakter, den die Bialetti in den Mokkakaffee zaubert. 

Welche Kaffeebohnen du für deinen Koffeinkick aus der Bialetti wählst, bleibt dir überlassen. Auch wenn Viele die Herdkanne als "Espresso" Herdkanne betiteln, muss keine Espresso Röstung verwendet werden. Die Aromasättigung ist zwar höher als bei Filterkaffee, jedoch niedriger als beim klassischen Espresso. 

Die Zubereitung ist relativ einfach. Dennoch gibt es ein paar Tipps, die du unbedingt befolgen solltest, wenn du den Kaffee mit der Herdkanne optimal extrahieren möchtest. 

 

SCHRITT FÜR SCHRITT
MOKKAKAFFEE AUS DER HERDKANNE

Schritt 1 - Wasser aufwärmen & einfüllen

Kaffee aus der Mokkakanne oder Bialetti kann schnell bitter werden, und zwar genau dann, wenn das Wasser für den Kaffee zu lange zu heiß ist. Es ist daher ratsam, das Wasser auf ca. 85-90°C vorzuheizen und bereits bis zum Ventil in den unteren Teil der Kanne einzufüllen. 

Schritt 2 - Kaffee mahlen & einfüllen

Bei der Herdkanne wird die Menge Kaffee durch die Größe des Siebs vorgegeben. Das Sieb solltest du mit ziemlich fein gemahlenem (feiner als Filterkaffee) Kaffeepulver bis zum Rand füllen, jedoch nicht "tampern", wie es beim Espresso üblich wäre. Lediglich mit den Filtern leicht andrücken, das reicht. 

Schritt 3 - Mokkakaffee brühen & Timing beachten

Die Kanne zusammenschrauben - Achtung: der untere Teil ist bereits heiß, auf den Herd stellen und bei mittlerer Temperatur den Brühvorgang starten. Zu hohe Temperatur würde den Kaffee verbrennen und in der Tasse bitter und stumpf schmecken lassen. Das Wasser wird nun bei entsprechender Hitz aufsteigen, das Kaffeemehl extrahieren und sich im oberen Teil der Kanne sammeln. 

Timing: sobald ein konstanter Fluss aus der oberen Öffnung besteht, kannst du die Herdkanne bereits vom Feuer nehmen. Die Restwärme sorgt dafür, dass das restliche Wasser weiterhin aufsteigen kann. 

Schritt 4 - Kanne abbrausen

Dein Kaffee ist bereits fertig (schon nach 1-2 min), bevor das charakteristische Blubbern zu hören ist. Den unteren Teil der Kanne kannst du mit kaltem Wasser abbrausen: so stoppst du weitere Extraktion und dein Kaffee wird noch gehaltvoller und weicher. Kunden berichten auch, dass so ein metallischer Geschmack, der durch die Überhitzung der Herdkanne entstehen kann, vermieden wird. 

 

Du hast eigene Rezepte und Ideen? Mit Kaffee kann man so schön experimentieren. Sende uns deine Ideen und wir veröffentlichen dein Rezept in unserem Kaffeeblog (info@carabica.de).

Die Herdkanne ist ein echter Klassiker, nicht nur in Italien. Wer einen kräfigen, vollmundigen Kaffee liebt, hat ganz sicher eine Bialetti in der Küche stehen. Ganz ehrlich: selbst als... mehr erfahren »
Fenster schließen
DIE HERDKANNE - DER KLASSIKER, NICHT NUR IN ITALIEN

Die Herdkanne ist ein echter Klassiker, nicht nur in Italien. Wer einen kräfigen, vollmundigen Kaffee liebt, hat ganz sicher eine Bialetti in der Küche stehen. Ganz ehrlich: selbst als eingefleischte Filterkaffee-Fans, freuen wir uns gelegentlich über den einzigartigen Charakter, den die Bialetti in den Mokkakaffee zaubert. 

Welche Kaffeebohnen du für deinen Koffeinkick aus der Bialetti wählst, bleibt dir überlassen. Auch wenn Viele die Herdkanne als "Espresso" Herdkanne betiteln, muss keine Espresso Röstung verwendet werden. Die Aromasättigung ist zwar höher als bei Filterkaffee, jedoch niedriger als beim klassischen Espresso. 

Die Zubereitung ist relativ einfach. Dennoch gibt es ein paar Tipps, die du unbedingt befolgen solltest, wenn du den Kaffee mit der Herdkanne optimal extrahieren möchtest. 

 

SCHRITT FÜR SCHRITT
MOKKAKAFFEE AUS DER HERDKANNE

Schritt 1 - Wasser aufwärmen & einfüllen

Kaffee aus der Mokkakanne oder Bialetti kann schnell bitter werden, und zwar genau dann, wenn das Wasser für den Kaffee zu lange zu heiß ist. Es ist daher ratsam, das Wasser auf ca. 85-90°C vorzuheizen und bereits bis zum Ventil in den unteren Teil der Kanne einzufüllen. 

Schritt 2 - Kaffee mahlen & einfüllen

Bei der Herdkanne wird die Menge Kaffee durch die Größe des Siebs vorgegeben. Das Sieb solltest du mit ziemlich fein gemahlenem (feiner als Filterkaffee) Kaffeepulver bis zum Rand füllen, jedoch nicht "tampern", wie es beim Espresso üblich wäre. Lediglich mit den Filtern leicht andrücken, das reicht. 

Schritt 3 - Mokkakaffee brühen & Timing beachten

Die Kanne zusammenschrauben - Achtung: der untere Teil ist bereits heiß, auf den Herd stellen und bei mittlerer Temperatur den Brühvorgang starten. Zu hohe Temperatur würde den Kaffee verbrennen und in der Tasse bitter und stumpf schmecken lassen. Das Wasser wird nun bei entsprechender Hitz aufsteigen, das Kaffeemehl extrahieren und sich im oberen Teil der Kanne sammeln. 

Timing: sobald ein konstanter Fluss aus der oberen Öffnung besteht, kannst du die Herdkanne bereits vom Feuer nehmen. Die Restwärme sorgt dafür, dass das restliche Wasser weiterhin aufsteigen kann. 

Schritt 4 - Kanne abbrausen

Dein Kaffee ist bereits fertig (schon nach 1-2 min), bevor das charakteristische Blubbern zu hören ist. Den unteren Teil der Kanne kannst du mit kaltem Wasser abbrausen: so stoppst du weitere Extraktion und dein Kaffee wird noch gehaltvoller und weicher. Kunden berichten auch, dass so ein metallischer Geschmack, der durch die Überhitzung der Herdkanne entstehen kann, vermieden wird. 

 

Du hast eigene Rezepte und Ideen? Mit Kaffee kann man so schön experimentieren. Sende uns deine Ideen und wir veröffentlichen dein Rezept in unserem Kaffeeblog (info@carabica.de).